Fotowanderung

Mit Rucksack und Kamera durch die Wutachschlucht

In Zusammenarbeit mit dem Schwarzwaldverein Neustadt biete ich Ende Mai 2019 eine Fotowanderung an. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Frühzeitige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Die Exkursion ist für Hobbyfotografen geeignet und führt auf einem Rundweg durch den schönsten Teil der Schlucht.

Die Naturfotografie gehört zu den schönsten und vielfältigsten Genres der Fotografie. Gerade die wilde Wutachschlucht bietet unzählige Motive, die das Fotografieren besonders reizvoll machen. Die Exkursion ist auch für ungeübte Fotografen geeignet, lediglich eine mehrstündige Wanderung über Stock und Stein sollte keine Probleme bereiten.

  • Termin: Donnerstag, 30. Mai 2019
  • Mitzubringen sind:
  • eigene Kamera (auch Handykamera bzw. Smartphone möglich),
  • gute Schuhe,
  • ggf. Stöcke,
  • Vesper,
  • Einkehr ist geplant.

Wegstrecke: 8,8 km, 307 Hm abwärts, 307 Hm aufwärts, mittelschwer. Wanderführer ist Franz-Josef Andorf, Telefon 0171-5703300. Treffpunkt: 9 Uhr am Friedrich-Ebert-Platz in Neustadt. 9.30 Uhr in Bachheim, Wanderparkplatz Dreischluchtenhalle. Wir bilden Pkw-Fahrgemeinschaften. Anmeldung bis Montag, 27.05.2019, nötig an: info@andorf.de.

Die Wutachschlucht

Die Schlucht im Südschwarzwald ist  eine der letzten ursprünglichen Wildflusslandschaften Mitteleuropas und zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten Baden-Württembergs. Schon 1939 wurde sie wegen ihrer landschafts-geschichtlichen und geologischen Besonderheiten sowie ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Auf nur etwa 30 km Wanderstrecke tritt der Schluchtwanderer eine Reise durch fast 400 Millionen Jahre Erdgeschichte an: die Wutach schneidet in ihrem Lauf wie in einem geologischen Lehrbuch fast alle in Baden-Württemberg vertretenen Gesteinsschichten an. Von den in Süddeutschland erfassten 2800 Farn- und Blütenpflanzen kommen allein 1200 Arten in der Wutachschlucht vor!

Auch die Tierwelt ist sehr artenreich: Zoologen schätzen ein Vorkommen von fast 10.000 Arten an Wirbel-, Glieder- und Weichtieren in der Wutachregion.

Fließt die Wutach zunächst nach Osten, macht der Wildfluss bei Achdorf (Blumberg) einen Knick in Richtung  Süden. Die Schlucht wird zur Wutachflühe. Ab Stühlingen weitet sich das enge Tal in das weite Wutachtal. Die Wutach mündet bei Waldshut-Tiengen in den Hochrhein.


Hotels und Ferienwohnungen an der Wutachschlucht

Ähnliche Beiträge